LOHAS.de

Montag, 25. Juni 2018

Aktuelle Seite: Home Gesundheit

Gesundheit Gesundheit

Schule erstickt die Kreativität

Ken RobinsonSir Ken Robinsons unterhaltsames und zutiefst bewegendes Plädoyer für die Schaffung eines Bildungssystems, das die Kreativität fördert und nährt anstatt sie zu untergraben. Guten Morgen. Wie geht es Ihnen? Es war großartig, nicht wahr? Die ganze Sache hier hat mich umgehauen. Wirklich, ich verziehe mich jetzt. Es gab drei Leitmotive - nicht wahr? -, die sich durch die Konferenz zogen, die wichtig sind für das, worüber ich sprechen will. Eines sind die überwältigenden Zeugnisse menschlicher Kreativität in allen Vorträgen, die wir gehört haben und in allen Menschen hier. Allein ihre Vielfalt und ihre Bandbreite. Das Zweite ist, dass wir uns an einem Punkt befinden, an dem wir keine Ahnung haben, wie es in Zukunft weitergeht. Keine Ahnung, wie das enden wird.

Coworking = unabhängiges und vernetztes Arbeiten

deskmagÜber 100,000 Menschen arbeiten heute in Coworking Spaces, mehr als in den Büros bei Apple, Google oder Facebook. Nur dass Coworking Spaces dezentraler arbeiten und ihre Räume an den Wünschen ihrer Mitglieder ausrichten müssen - und nicht umgekehrt. Schließlich zahlen die meisten Nutzer selbst für ihre Arbeitsplätze. Die Heimat vieler kreativer Selbstständiger und Kleinunternehmen unterliegen deshalb stärker dem ständigen Wandel als die meisten Großunternehmen. Mehr Mitglieder führen zu mehr und größeren Coworking Spaces. Doch wie sehen diese Arbeitsräume der Zukunft aus? Zum Start der Coworking Challenge sprachen wir darüber mit einem Innenarchitekten für Coworking Spaces.

Vom Bankdirektor zum Gewürzhändler

Aussteigen – UmsteigenFrüher war der Beruf etwas derart Unveränderliches, dass manche ihn noch auf dem Grabstein vermerkten. Heute haben wir alle Freiheiten,
 uns neu zu erfinden – manchmal werden wir auch dazu gezwungen. Das kann zu erstaunlichen Veränderungen führen.

Bildung, Lernkultur und Potenzialentfaltung

Young Buck by Kevin RussDer Vision Summit 2013 in Berlin - Visionen zur Lernkultur und Potentialentfaltung: Vom 30.8. bis 1.9. 2013 fand in Berlin unter der Leitung von Peter Spiegel der Vision Summit 2013 statt. Wichtige Fragen des Vision Summits 2013 waren: „Welche Bildung macht uns zukunftsfähig?“ und „Wie kann eine Bildungswende geschehen?“. Reports der Workshops > Von allen 24 interaktiven Workshops des VISION SUMMIT wird es jeweils eigene Reports zu den wichtigsten Inhalten und den Workshop-Ergebnissen geben.

World Happiness Report

World Happiness ReportDer Report sieht die glücklichsten Länder in Nordeuropa. Er fordert die politischen Entscheidungsträger auf, Glück als eine wichtige Maßnahme und Ziel der Zukunfts-Entwicklung zu machen. Der zweite World Happiness Bericht unterstreicht, dass Wohlbefinden eine kritische Komponente darstellt, wie die Welt die wirtschaftliche und soziale Entwicklung misst.

Solidarische Landwirtschaft - CSA

makeCSACSA steht als Abkürzung für "Community Supported Agriculture" (deutsch: Gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft). In Deutschland ist diese Form der Landwirtschaft auch als „Solidarische Landwirtschaft“ oder „Vertragslandwirtschaft“ bekannt. Beim Aufbau eines CSA-Projektes gehen Erzeuger und Verbraucher ein Bündnis ein. Diese Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft wird meist auch über einen besonderen Vertrag zwischen den Partnern abgesichert.

Existenzgründung - Alles auf einem Blatt Papier

The Scott - flickr.comExistenzgründung - Eine Seite reicht aus, um einen Businessplan zu erstellen, sagt der Start-up-Entrepreneur und Coach Vidar Andersen. Möglich wird das mit dem Business Model "Canvas", das viele Start-ups verwenden.

Förderung nachhaltiger Lebensstile

DenkwerkAnlässlich der Vorstellung des Memorandums des Denkwerks Zukunft "Psychische Ressourcen zur Förderung nachhaltiger Lebensstile" erklären Professor Dr. Meinhard Miegel, Vorstandsvorsitzender des Denkwerks Zukunft und Professor Dr. Marcel Hunecke, Umweltpsychologe und Verfasser des Memorandums.

Schule im Aufbruch

Schule im AufbruchZahlreiche namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, Bildung, Unternehmen und Politik, Kirchen, Gewerkschaften und Kultur, Pädagogen und Schüler unterstützen die Initiative „Schule im Aufbruch“, die in Berlin auf einer Bundepressekonferenz vorgestellt wurde. Die 250 Unterzeichner des gleichnamigen Aufrufs laden ein zu einem breiten, lokal orientierten bürgerschaftlichen Engagement, um unsere Schulen zu verändern: hin zu einer anderen Lern- und Beziehungskultur in Schulen, zu einer Kultur der Potenzialentfaltung jedes Einzelnen in der Gemeinschaft.

Unterkategorien

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information sind hier zu finden Datenschutz.

Ich stimme den Cookies der Webseite zu.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk