LOHAS.de

Mittwoch, 22. November 2017

Aktuelle Seite: Home Life and Style Mode + Kultur Ethical Fashion Show Berlin 2013

Ethical Fashion Show Berlin 2013

Ethical Fashion Show Berlin

Visionäre Green Fashion: Parallel zum Greenshowroom im Hotel Adlon Kempinski, der sich auf nachhaltige High Fashion konzentriert, bietet die Ethical Fashion Show Berlin im ewerk einen aktuellen und umfassenden Überblick über Damen- und Herrenkollektionen sowie Lingerie, Schuhe und Accessoires. Im Fokus stehen Produktionsbedingungen der Bekleidungsindustrie. Zeitgemäße Street- und Casualwear, ökologisch und sozial verantwortungsvoll produziert, zeigt die Ethical Fashion Show Berlin im Rahmen der Berlin Fashion Week vom 2. bis 4. Juli 2013.

„Die vierte Ausgabe der Ethical Fashion Show Berlin wird stärker als je zuvor die Bedeutung und den Zeitgeist von Nachhaltigkeit in der Textilbranche ins Bewusstsein der Entscheider rücken“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt, die den Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin veranstaltet. „Mit fantastischen Kollektionen und hochbrisanten, aktuellen Themen, wie etwa den gegenwärtig in den Fokus geratenen Produktionsbedingungen, werden wir den Fachbesuchern ein attraktives Programm präsentieren.“

Soziale Standards im Blickpunkt
Nicht erst durch die jüngsten Katastrophen in Textilfabriken in Bangladesch und Pakistan geriet die Thematik Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie in den Fokus des öffentlichen Interesses. Anknüpfend an die gegenwärtige Debatte zeigt die Ethical Fashion Show Berlin vielfältige Beispiele für vorbildliche Herstellungsprozesse auf. Alle ausstellenden Modelabels achten auf eine sozialverträgliche Herstellung und Transparenz in der Lieferkette. So sind beispielsweise Ethos Paris und Living Green mit einem hohen Sozialstandard von SA8000 zertifiziert. Tudo Bom engagiert sich als Mitglied der World Fair Trade Organisation (WFTO) und hat eine eigene Fairtrade Produktionskette aufgebaut. Das französisch-brasilianische Label bezieht Bio-Baumwolle ausschließlich von kleinen, unabhängigen Produzenten und lässt seine Kollektionen regional von fair entlohnten Näherinnen fertigen.

Vorreiter in Sachen sozialer Standards sind ebenso HempAge als Mitglied der Fair Wear Foundation sowie Harold's oder Komodo, die ihre Lieferanten seit Jahren kennen, auf faire Löhne bedacht sind und soziale Projekte initiieren. Hinzu kommen Labels, die ihre eigene Produktionsstätte aufgebaut haben, wie etwa Studio Jux in Nepal.

Auch das Vortragsprogramm, das sich inzwischen als fester Bestandteil der Messe etabliert hat, beleuchtet soziale Aspekte in der Modefertigung: Dabei lädt die Fair Wear Foundation zur Premierenveranstaltung der Seminarreihe „WellMade“ ein. Vertreter der Fair Wear Foundation thematisieren die sozialen Standards in der Bekleidungsproduktion und zeigen Know-how und Lösungsansätze für eine sukzessive Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie auf.

Unter Regie der Messe Frankfurt hat sich die Veranstaltung zu einer festen Größe im Segment eco-fairer Mode etabliert und rechnet auch für die Saison Frühjahr/Sommer 2014 mit wachsenden Ausstellerzahlen (Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin Jan. 2013: insgesamt 98 Aussteller) . „Ein sehr großer Teil der Aussteller vom Januar wird auch Anfang Juli wieder dabei sein. Hinzu kommen einige sehr interessante, neue Labels, so dass wir auch dieses Mal mit einer steigenden Ausstellerbeteiligung rechnen“, so Schmidt. Neu dabei sind unteranderem Mud Jeans mit einem neuen Business-Konzept des Jeans-Leasings, ebenso wie die internationalen Brands Crusher, Ethos Paris, Feuerwear, Vingetorix und das Uhrenlabel Sprouts. Mit Alma&Lovis, Boombuz, Grand Step Shoes, Format, Harold's, John W. Shoes, Kavat, Lanius, L'Herbe Rouge, Prancing Leopard, Recolution und Sey Jeans kündigen zahlreiche etablierte Aussteller ihre Teilnahme an. Die Aussteller kommen neben Deutschland unter anderem auch aus Brasilien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Indien, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz oder den USA.

Terminkalender: Eco Fashion und Sustainable Design


Messe: Ethical Fashion Show Berlin
Datum: 2. - 4. Juli 2013
Adresse: ewerk, Wilhelmstraße 43, Berlin-Mitte
U-Bahn-Station Mitte (U2, U6)
S-Bahn-Station Potsdamer Platz
www.ethicalfashionshowberlin.com

Aktuelle Info + Trend Webseiten im Netz


 

Change will happen, when you change yourself.


 


 

2016 SHIFT HAPPENS

Exploring The Shift. The Shift is not a thing. It is an action and a state of being, a Shift of awareness from EGO- to ECO-System.

Anders-Besser-Leben